Die schwedischen Wölfe 2007

Die Wölfe von 2010

Das Untwetter am 20.06.2013

Geboren : Mai 2007

Anzahl : 2 männliche Tiere, 1 weibliches Tier

Gattung : Canis lupus lupus

Namen : Lars, Sven (gestorben 28.02.2010), Freya (gestorben 28.02.2010)

 

Schwedische Wölfe

"Sven" hatte sich nach langen und hartnäckigen Gefechten durchgesetzt und wurde der Leitwolf des Rudels.

Lange Zeit war nicht klar ob er der Leiter wird, da er in der Welpenzeit eher ruhig und zurückhaltend war. Während die beiden Anderen gerauft haben hat er es immer vorgezogen seine Kräfte zu sparen und zu schlafen.

 

 

 

 

Schwedische Wölfe

"Freya" war ein sehr fröhlicher Typ, der manchmal dazu neigt ein wenig durchzudrehen. Sie steigerte sich in ihrer Freude soweit, dass sie in einer Überprunghandlung auch mal zubeißen konnte.

 

 

 

 

 

 

Schwedischer Wolf"Lars" hatte lange um die Position des Leitwolfes gekämpft. Am Schluss musste er aber aufgeben. Eine Narbe auf der Nase erinnert noch von der Zeit des Kampfes.

Ob er sich im nächsten Frühjahr wenn die Ranzzeit (Paarungszeit) beginnt, in sein Schicksal fügt oder ob er es wieder probiert bleibt fraglich.

Ohne Frage ist er ein sehr dominater Wolf, der sich nicht so schnell unter kriegen läßt.

 

 

 

 

Die Aufzucht

Manchmal kommt alles zusammen. Wenn ein Gebiet im Wolfspark Werner Freund frei ist, haben wir immer Zoos und zoologische Einrichtungen mit Wölfen in ganz Europa kontaktiert um eine neue Wolffamilie für unseren Park zu bekommen. In diesem Jahr hatten wir eine Zusage Vom Zoo Hannover für einen Wurf kanadischer Wolfswelpen. Foto Europäische Wölfe

Gesagt getan. Werner Freund, Tatjana Schneider und ich (Michael Schönberger) fuhren mit dem Auto nach Hannover, um die wertvolle Fracht abzuholen.

Kurze Zeit später erhielten wir einen Anruf aus Schweden. Der Skanes Djurpark hat Wolfswelpen, die man gerne an uns vermitteln könnte. Die Fahrt nach Schweden und zurück würde aber 3-4 Tage dauern. Diese Zeit wollte Werner auf keinen Fall bei den kanadischen Wölfen verpassen.

Wir haben dann im Team besprochen, dass ich nach Schweden fahren sollte. Mein erstes Rudel habe ich mit Werner 1995 in Stralsund abgeholt. Danach folgten alle Wolfsgruppen die im Wolfspark leben.  

Wir fuhren am 01.Juni 2007 los. Unser Team bestand aus dem Neunkircher Zoodirektor Norbert Fritsch, seiner Lebensgefährtin und mir. Da die Fahrtstrecke doch um einiges länger war, haben wir uns entschlossen, vor Ort 2 Tage zu verbringen, uns die Anlage anzuschauen und mit den Tierpflegern zu sprechen. 04.Juni. 6 Uhr morgens. Wegen der weiten Fahrstrecke wollten wir uns natürlich so früh wie möglich auf machen. Um Punkt 8 waren wir im Park bei den europäischen Wölfen. Ein Team aus 3 Tierpflegern und einem Tierarzt gingen in das Gehege, um die Welpen aus einer künstlichen Höhle zu bergen. Praktischerweise hatte diese Höhle eine Tür, die die Tierpfleger einfach öffnen konnten. Der Tierarzt machte eine erste Untersuchung und befand die Welpen für transportfähig.

Foto Schwedische wölfeNoch einen Chip, etwas Papierkram und ich durfte endlich unsere neuen Familienmitglieder in Empfang nehmen. 2 Männchen und ein Weibchen. Proppe satt.

Das war gut für uns, denn wir wissen wie schnell der Magen auch wieder leer sein wird. Wir kalkulierten alle 2 Stunde eine Pause ein, damit wir die Kleinen mit Welpenmilch versorgen konnten. Heißes Wasser in Thermoskannen und Milchpulver hatten wir an Bort. Allerdings wussten wir, dass wir bei mindestens einem Zwischenstopp die Wasservorräte aufstocken mussten.

Wir machten uns dann ohne umschweife auf den Weg, denn die Fähre war gute 2,5 Stunden entfernt. Insgesamt lagen ca. 12,5 Stunden reine Fahrzeit vor uns.

Auf der Fähre hatten wir die 3 schlafenden Welpen natürlich immer im Auge. Bei einer “handvoll“ Wolf war das kein Problem.

Foto Europäische WölfeAuch die Milchversorgung verlief unterwegs gut. Allerdings kamen wir mit den Pausen und manchem Stau nicht so gut voran wie gehofft. Das bedeute gleichzeitig mehr Pausen und mehr Verzögerungen. Die Wasservorräte gingen wieder zu neige und nach ca. 11 Stunden auf Tour waren wir gerade mal in der Höhe von Frankfurt. Glücklicherweise wohnt die Verwandtschaft von Werner Freund in der Gegend. Gerade mal 3 Wochen früher haben wir dort auch einen Zwischenstopp mit den kanadischen Wölfen eingelegt. Also haben wir kurzerhand bei Werners Verwandtschaft angerufen und gefragt ob wir auch dieses Mal dort halten können.

 

So gesehen hatte die Familie schon Erfahrung mit der Versorgung der Welpen. Die Milch war schnell zubereitet und die Familie hat uns auch gleich mal mit belegten Broten, Tee und Kaffee versorgt.

Natürlich wollten wir den Aufenthalt nicht zu lange gestalten und so brachen wir zur letzten Etappe auf.  Gegen 23 Uhr kamen wir erschöpft aber glücklich im Wolfspark an, wo der Rest des Teams die Welpen in Empfang nehmen konnte.

 

Micahel Schönberger mit den schwedischen Wölfen

Am 4. Juni 2007 wurden die Wolfswelpen aus dem Skanes Djurpark aus Schweden nach Merzig gebracht. Zeitgleich mit den kanadischen Wolfswelpen Peter und Anna Maria, wurden die drei schwedischen Wolfswelpen aufgezogen.
Es handelte sich um zwei männliche und einen weiblichen Wolfswelpen.

Während die kanadischen Wölfe menschliche Paten bekamen, wurde bei den schwedischen Wölfen darauf verzichtet. Die sollten schwedische Namen erhalten. Die männlichen Wölfe wurden Lars und Sven getauft. Der weibliche Wolf hieß Freya.

 

Jeder Wolf im Wolfspark Werner Freund hat einen Namen. Allerdings hören Wölfe nicht auf diesen. Die Namen nutzen nur den Mitarbeiter, damit sie wissen über welchen Wolf gerade geredet wird.

Tatjana mit schwedischen WölfenLars und Freya waren von Anfang an sehr lebendig.Sven war immer etwas ruhiger und fülliger. Nach kurzen Spielphasen war er meist schon müde und legte sich in eine Ecke zum schlafen.

Allerdings war Lars gerade am Anfang unser Sorgenkind. Er wollte nicht trinken. Und zwar bei keinem der Anwesenden.

Er hatte Tatjana Schneider als seine Milchmutter ausgesucht. Nur bei ihr trank er, dann aber in vollen Zügen.

 

Juli 2007. Sven und Lars sind körperlich gleichauf. Wenngleich Lars der stürmerische von beiden ist.

 

 

 

Obwohl Freya nicht die gleiche körperliche Stärke aufweisen kann wie ihre männlichen Mitstreiter, lässt sie keinen Zweifel an ihrem Durchsetzungsvermögen.

 

 

 

 

Wölfin Freya beisst Wolf Sven in die Backe
Dies kann zuweilen auch recht schmerzhaft für die männlichen Wölfe sein.

Die Winterzeit stellt für alle Wölfe eine besondere Zeit da. Schnee ist eine fantastische Sache. Er wird vor allem von den jüngeren Wölfen, geliebt.

Schwedische Wölfe beim spielen
Es werden Jagdspiele arrangiert oder es wird einfach nur im Schnee gerauft.

 

Die Jagdspiele werden meist durch Freya eingeleitet. Dabei schnappt sie sich ein Stück übrig gebliebenes Futter ( im Idealfall mit Fell ) und läuft damit durch das gesamte Revier. Die männlichen Tiere versuchen dann ihr das Fell abzunehmen. Nach kurzem Gerangel hat sich meist ein anderer Wolf das Stück gepackt und rennt wiederum damit weg.  
Das Spiel beginnt von vorne.

Schwedischer Wolf
Der Alpha Wolf - Sven - 05.01.2009

Im Winter 2008/2009 fangen die Wölfe an ihre Rangordnung zu bilden. Im Laufe der Zeit testen die Wölfe sich immer wieder auf spielerische Weise. Dadurch kann schon vor dem eigentlichen Rangkampf die Stärke der anderen Wölfe getestet werden.

Da der schwedische Wolf Sven als Welpe immer sehr ruhig war und nie viel für Spiele übrig hatte, ging man davon aus, das Lars später der Leitwolf werden würde. Doch es zeigt sich nun immer mehr, dass Sven sich durchsetzt. Auch Freya hat Sven mittlerweile als ihren Partner akzeptiert.

Schwedische Wölfe Lars und Sven by M Schönberger
Sven stellt sich auf Lars um seine Dominanz zu demonstrieren. Lars zieht die Rute ein und zeigt Untertänigkeit 05.01.2009.

Die schwedischen Wölfe streiten während der Ranzzeit recht häufig. Es bleibt aber meist bei Drohgebärden. Verletzungen kommen so gut wie nicht vor. In Anbetracht, dass selbst kleinste Verletzungen in freier Natur tötlich sein können, wäre es für ein Rudel nicht sinnvoll sich gegenseitig zu verletzen.

 

Zum Anfang

Die Wölfe von 2010

Geboren : Mai 2010

Anzahl : 1 männlicher und 1 weiblicher Wolf

Gattung : Canis lupus lupus

Namen : Eberhard und Nicole
Spitznamen: Moos und Huka

 

 

Moes - Europäischer WolfEberhard ist ein ruhiger ausgeglichener Wolf. Er akzeptiert Lars als Leitwolf. Als männlicher Wolf hat er es nicht so leicht wie Nicole.

 

 

 

 

 

 

SNicole ist eine sehr zierliche geradezu niedliche Wölfin. In der Jungwolfzeit spielt sie geradezu ihre niedliche Ader aus um ihre Ziele zu erreichen. Ihre schmale Statur kann sie mit riesigen Kulleraugen unterstreichen. Ihr ganzes Wirken wird durch das zurücklegen der Ohren noch zusätzlich unterstrichen. Man sollte sie aber auf keinen Fall unterschätzen. Sie hekt komplizierte Streiche aus nur um ihren Bruder zu ärgern.

 

 

 

 

Der Sturm Xynthia hat am 28.02. 2010 sehr viel Schaden im Wolfspark angerichtet. An vielen Stellen haben umgestürzte Bäume die Zäune der Gehege durchschlagen. Es war kein Problem die Wölfe in andere Gehegeteile zu führen. Die Schäden am Park sind mittlerweile auch alle behoben wurden. Doch durch den Sturm haben wir einen großen Verlust davon getragen. Freya und Sven wurden während dem Sturm so stark verletzt, dass jede Hilfe zu spät kam.

In der Folge war Lars der einzige Überlebende des Rudels. Wölfe sind Rudeltiere. Die Mähr vom einsamen Wolf ist für Mythen und Actionfilme zurück gelegt. Ein einsamer Wolf ist nicht stark und verwegen. Er ist einsam. Genauso erging es Lars. Er ist quasi in ein tiefes seelisches Loch gefallen.
Auch die stärkere Aufmerksamkeit der Mitarbeiter des Wolfspark war hier nur ein schwacher Trost.
Freund versuchte so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen.  Da Wolfswelpen aber nur im Frühjahr geboren werden musste man bis dahin warten. Danach begann die Aufzucht von Eberhard und Nicole.

Die Wolfswelpen sind da
Nicole und Werner

 

Da das Rudel in Schweden nicht mehr existiert wurden zwei europäische Wölfe von Tatjana Schneider und Michael Schönberger aus dem Zoo Worms nach Merzig gebracht. An dieser Stelle möchten wir uns noch mal für die tolle Zusammenarbeit bei allen Mitarbeitern des Tierpark Worms, sowie dem Tierarzt bedanken.

Wolfswelpe beim schlafen
Was für ein Stress. Im Alter von ein paar Wochen ist schlafen eine Hauptaufgabe

 

Der Wurf bestand aus 6 Wolfswelpen. Einem männlichen Tier und 5 weichlichen Tieren.  Daraus wurden ein Weibchen und das Männchen als neue Rudelmitglieder für Lars nach Merzig gebracht. Die Aufzucht verlief erst einmal ganz normal. Fläschchen geben, usw.

Europäischer Wolf - Eberhard im Gras
Jungwolf Eberhard geniest sein Schattenplätzchen.

Sehr schnell fanden sich auch zwei Paten für die neuen Wölfe. Die Schlagersängerin Nicole und Oberst Eberhard Zorn. Die Namensgebung war demnach auch abgeschlossen.

Sommer bei den Wolfswelpen
Meist ist Eberhards Schwester nicht weit. Ein wachsames Auge ist hier das A und O.

Doch im Wald wartete ein Wolf. Werner Freund entschloss sich daher früher wie üblich die Welpen zu Lars zu lassen. Normalerweise kommen die Wölfe erst im Herbst zu den erwachsenen Wölfen in den Park. Hier war es Spätsommer. Einige Monate machen hier aber schon einen gewaltigen Unterschied.

Lars wiederum konnte es nicht schnell genug gehen. Er brach den Jungwölfen direkt Futter aus. Ein gutes Zeichen, dass er die Welpen anerkannte. Die Welpen hatten sofort einen Narren an ihrem großen neuen Freund gefressen.

Futter für die Welpen

Die nächsten Wochen hat sich Lars allerdings anders vorgestellt. Da er doch knapp ein Jahr allein gelebt hat und er sich nicht all zu stark anstrengen musste hat er seine Muskulatur natürlich nicht all zu gut trainiert.

Die Welpen hielten ihn aber von der ersten Sekunde auf Trab. Tag und Nacht. Nach zwei Wochen konnte man Lars die Erschöpfung ansehen. Auch hier versuchte das Wolfsparkteam durch mehrere Aufenthalte im Gehege die Aufmerksamkeit der Welpen auf sich zu fokussieren. Dadurch hatte Lars ein wenig Ruhe.
Für Lars wäre es in dieser Zeit immer ein Leichtes gewesen die Welpen von sich weg zu halten, in die Schranken zu weisen oder sie abzubeißen.
Hier zeigt sich aber wieder die soziale Ader der Tiere. Lars dachte gar nicht daran. Geduldig beschäftigte er sich mit den Wölfen, gewährte Ihnen jedes Fell ziehen und überließ ihnen das Futter.
Nicole hat schnell kapiert, dass sie in dieser Gruppe einen besonderen Status hat. Schnell tanzte sie den Männern auf der Nase rum und verteidigte wild knurrend ihr Stück Fleisch.

Schwedische Wolf Lars lässt alles über sich ergehen
Wölfe haben eine sehr soziale Natur. Im Rudel teilt sich das ganze Rudel die Aufzucht und Erziehung der Wolfswelpen. Hier muss es Lars alleine schaffen.

 

Winter 2010/2011. Ein besonders kalter und schneereicher Winter. Wölfe haben wie Hunde eine besondere Zuneigung zu Schnee. Sie lieben ihn. Selbst erwachsene Wölfe werden in dieser Zeit wieder zu Riesenwelpen. Die spielerische Natur der Tiere ist in dieser Zeit besonders ausgeprägt.

Europäische Wolf Eberhard im Schnee
Schnee ist einfach fantastisch - Winter 2010/2011

Nicole ist es aber zu verdanken ein besonders Beispiel für die Intelligenz der Wölfe zu demonstrieren.

Eberhard hat sich unter eine Tanne gelegt um ein kleines Nickerchen zu machen. Nicole kam ein paar Minuten später an und schlich ein paar Mal um ihren Bruder herum. Dabei schaute sie die ganze Zeit hoch in die schneebedeckten Bäume. Nachdem sie die richtige Position ausgemacht hat sprang sie gerade nach oben in die Zweige der Tanne, biss in einen Zweig und zog so kräftig wie sie konnte daran. Das Resultat war ein schneebedeckter  Eberhard.
Nicole hat die ganze Sache so ausgelotet, dass der Schnee, der auf den Ästen lag, direkt auf ihren Bruder viel.

Für mich ein wundervolles Beispiel der Intelligenz dieser Tiere. Auch wenn sie hier nur zum Streiche spielen eingesetzt wurde. Macht dies die Aktion nicht umso interessanter?

 

Europäischer Wolf Eberhard
Eberhard ist zu einem wunderschönen Wolf herangewachsen.

 

Um die Wölfe zu hören bitte hier klicken

 

 

Foto - Wolfspark - by M Schönberger - Schwedische Wölfe

Foto - Wolfspark - by M Schönberger

Huka und Moos können auch lieb zueinander sein.

Zum Anfang

 

Content 1
Content 2